Selbsthilfe

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks/Werbelinks

Wie man in einer Behandlung den roten Faden findet

Der Heilansatz, den Isabel und Katia vertreten, ist nicht symptomatisch. Es wird davon ausgegangen, dass alleinig die Selbstheilung dazu in der Lage ist, sämtliche Symptome zu beseitigen. Die Frage ist also, wie man die Selbstheilung am besten unterstützt. Dazu schauen wir uns an, was ein gesunder Körper zur optimalen Funktionsweise braucht.

Hormonstörungen sind eine sehr direkte, aber unspezifische Antwort auf Stress (weil Stress im Wesentlichen von den Nebennieren erzeugt wird). Doch auch andere Symptome und Störungen sind eine Folge einer Umstellung des Stoffwechsels durch Stress und Energiemangel. Um Stress abzubauen, müssen wir sowohl Stressoren und Stressquellen beseitigen als auch zusätzliche Ressourcen zur Bewältigung des Stresses zur Verfügung stellen.

Eine der wichtigsten Ressourcen ist Energie. Daher fängt absolut jede Behandlung (egal, worum es sich eigentlich handelt) sinnigerweise mit einer Sanierung des Energieproduktionshaushaltes an. Dann muss man sicher stellen, dass das Nervensystem als Oberboss (und Chef der Hormone) seinen Job richtig macht. Dazu gehört die organische Einrichtung des Nervensystems und die Behandlung der Psyche (Trauma, besonders Entwicklungstraumata). Parallel muss man dafür sorgen, dass Arzneikrankheiten und Symptomverschiebungen rückgängig gemacht werden.

Reihenfolge

In einer wirklich ganzheitlichen Therapie ergibt sich somit folgende logische Reihenfolge in der Behandlung:

1

Die richtige Ernährung bzw. eine Ernährungsumstellung, die euch die richtigen Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) liefert und gleichzeitig euren Körper von unnötigen Stressoren entlastet. Vielfach in der Praxis bewährt hat sich an dieser Stelle seit Jahren die Nebennierenkur, die wir auch als Online-Programm zur Verfügung stellen (siehe unten).

2

Mikronährstoffe, die ein Defizit an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen ergänzen. Ohne Nahrungsergänzungsmittel läuft eine Therapie nicht. Diese Grundbausteine des Lebens werden nicht als Kur, sondern im Rahmen individueller Bedürfnisse ein Leben lang eingenommen werden müssen! Egal wie biologisch und ausgewogen die Ernährung auch sein mag, unsere Böden enthalten nur noch einen Bruchteil der Nährstoffe wie noch vor 200 Jahren. Zusätzlich leben wir in einer mit Schadstoffen belasteten Umwelt. Auch unsere “westliche” Lebensweise ist dem System Mensch nicht zuträglich. Somit ergibt sich in dreierlei Hinsicht ein Defizit, was sich leider nur mit einer lebenslangen Nahrungsergänzung ausgleichen lässt. Diese Nahrungsergänzung wirkt allerdings nur, wenn man trotzdem auf seine Ernährung achtet.

Katia hat mit Metahormonix ein Online-Tool geschaffen (siehe unten), wodurch ihr erstens herausfindet, wie es um euer Energiesystem und die Hormone überhaupt bestellt ist, indem ihr eine Haarmineralanalyse anfertigen lasst. Dann könnt ihr selbst lernen, diesen Test auszuwerten. Und als Sahnehaube lernt ihr gleich mit, welche Nährstoffe euch dabei unterstützen können, eure Nährstoffedefizite individuell auszugleichen.

Unsere ersten beiden Folgen zum Thema Energie erklären euch, warum Makro- und Mikronährstoffe so unglaublich wichtig sind. Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2.

3

Die Beseitigung von Arzneikrankheiten und Unterdrückungen, die zu Symptomverschiebungen führen. Damit der Körper wieder in seine natürliche Reaktionsfähigkeit zurückgeführt werden kann, müssen Arzneikrankheiten und Unterdrückungen in einer bestimmten Reihenfolge ausgeleitet werden, damit sie keine Heilblockade mehr darstellen. Da dieses Vorgehen eine fachliche Expertise verlangt, um dem individuellen Fall gerecht werden zu können, raten wir jedem Betroffenen dazu, sich in fachkundige Beratung zu begeben. Alle von Katia Trost ausgebildeten Therapeuten verfügen über dieses Wissen. Aber das allerwichtigste bei diesem Thema ist die sofortige Beendigung aller Medikamenteneinnahmen, deren Einnahme nicht für den unmittelbaren Erhalt des Lebens oder zur Abwendung unmittelbarer und unwiderruflicher gesundheitlicher Störungen wichtig sind. Und zu diesen Medikamenten gehören definitiv alle Formen der hormonellen Verhütung, wie z.B. die Pille. Also Mädels: Wer noch die Pille nimmt oder anderweitig hormonell verhütet, der hat mit Isabels Onlinekurs (siehe unten) zum Erlernen der NFP-Methode eine wunderbare Möglichkeit an der Hand, Arzneikrankheiten und Unterdrückungen zu minimieren.

Wir haben sowohl zum Thema Arzneikrankheiten als auch zum Thema Symptomverschiebungen eine Podcast-Folge.

Wir können euch dementsprechend in diesen ersten drei Punkten, die für die Wiedererlangung der Gesundheit unerlässlich sind, in zwei Punkten direkt und im letzten Punkt teilweise mit unseren Online-Produkten unterstützen. Wer weitere Unterstützung beim Absetzen der Pille braucht, dem sei Isabels Ratgeber ans Herz gelegt (siehe unten).

Während Selbsthilfe-Tools nicht dazu gedacht und geeignet sind, den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker zu ersetzen, so sind sie doch eine sehr gute Möglichkeit, sofort für seine Gesundheit Verantwortung zu übernehmen. Sie sind so konzipiert, dass sie bei richtiger Anwendung keinem schaden können. Selbstverständlich ist ein Online-Programm nur in einem gewissen Rahmen individualisierbar. Wer mehr möchte, muss sich dann individuell beraten lassen.  Aber für ungeduldige oder nicht ganz so belastete Menschen und für das kleine Budget erhält man unserer Erfahrung nach mit unseren Selbsthilfe-Tools ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Um das Nervensystem neurologisch wie auch psychisch zu unterstützen, kann man im beschränkten Rahmen Selbsthilfeinstrumente anwenden, denn die Behandlung des Nervensystems gehört immer dazu. Es bildet mit den Faktoren Ernährung, Nährstoffe und Beseitigung von Arzneikrankheiten/Unterdrückungen eine Einheit. Lässt man auch nur eine Komponente weg, kann man möglicherweise gute, doch selten optimale und dauerhafte Ergebnisse erhalten. Auf den Punkt gebracht sorgen die ersten drei Faktoren in unserem Körper dafür, dass Energie hergestellt werden kann. Ob und wie das geschieht, bestimmt das Nervensystem. Damit das Nervensystem auf “Gesundheit” und nicht “Krankheit” schalten kann, brauchen wir:

4

Ein funktionsfähiges Nervensystem. Nach reichlicher Erfahrung und Beschäftigung mit diesem Thema, empfehlen wir zur Zeit ausschließlich als Basis die INPP-Methode und als Aufbau oder zusätzlich Z-Health. Eine weitere wunderbare Entlastung des Nervensystems kann durch die HNC-Methode erzielt werden.

Die INPP-Methode sollte nur in Begleitung eines erfahrenen INPP-Therapeuten angewendet werden. Wichtig bei der Therapeutenwahl ist die Frage, ob dieser auch mit Erwachsenen arbeitet und nicht nur mit Kindern.

Optimale Ergebnisse erzielt man natürlich auch bei Z-Health nur durch einen erfahrenen Trainer. Wer aber Lust hat, ein paar grundlegende Funktionen zu stabilisieren, dem sei das Buch “Neuronale Heilung” ans Herz gelegt.

Bei der HNC-Methode, die auch von Laien erlernt werden kann, empfehlen wir euch die Arbeit mit einem medizinischen Fachmann, der auch in Anatomie bewandert ist (Physiotherapeuten, Orthopäden, Chiropraktiker, Osteopathen etc.).

In diesen beiden Folgen haben wir das Nervensystem ausführlich besprochen: Reflexe und Nervensystem als Oberboss.

5

Die Aufarbeitung von Traumata, besonders Entwicklungstraumata. Traumata können durch ihre Tiefe und durch typischerweise aufgebaute Abwehrmechanismen nicht im Alleingang bewältigt werden. Traumata lassen sich unserer Erfahrung nach auch nicht durch kognitive Therapien ursächlich bearbeiten. Alle von Katia ausgebildeten Therapeuten haben eine Zusatzfortbildung als Traumatherapeuten.

Wer aber vorab gerne im Alleingang an seinen versteckten Emotionen und Glaubenssätzen arbeiten möchte, der findet im “Emotionscode” eine von uns empfohlene Methode.

Ansonsten haben wir eine komplette Folge zum Thema Aufarbeitung von Traumata, die Ihr hier noch einmal hören könnt. Dort findet Ihr auch noch viele weitere Hinweise auf Therapiemethoden.

Alle Online-Produkte

Die Nebennierenkur

Ernährungsumstellung mit dem Ziel, den Körper bei der Regulierung der Nebennierenfunktion, des Tag-und-Nacht-Rhythmus, der Blutzuckerkontrolle und einer Beschleunigung der Energieproduktion zu unterstützen.

 

Ziele der Nebennierenkur sind die Unterstützung deines Hormonsystems durch:

  • Entlastung der Verdauung. Der Körper soll neu entstehende Energie nicht für die Verdauung aufwenden.
  • Entgiftung: „Clean eating“ hilft dem Körper bei der Ausscheidung von Toxinen.
  • Entlastung von Allergenen und intoleranten Lebensmitteln.
  • Blutzuckerprobleme sind die heimliche Ursache aller Nebennierenentgleisungen. Sie sind ohne Ernährungsumstellung nicht in den Griff zu kriegen.
  • Wiederherstellung der Verträglichkeit von Kohlenhydraten als primäre Energiequelle. Die Verwertung von Fetten und Eiweißen zur Energiegewinnung führt zur Ausschüttung von Stresshormonen, weil der Körper bei Kohlenhydratmangel in den Hungerstoffwechsel gerät (ein Notmechanismus).
  • Versorgung mit Makronährstoffen, insbesondere genügend Eiweiß, sowie eine angemessene Menge an Kohlenhydraten für den jeweiligen Grundumsatz. Mikronährstoffe können nur dann wirken, wenn der Körper mit Makronährstoffen ausreichend versorgt ist.
  • Stabilisierung der Nebennierenfunktion, wodurch gesundheitliche Probleme gelindert werden können.
  • Wiederherstellung des Tag-Nacht-Rhythmus, dadurch besserer Schlaf und mehr Ausgeruhtheit am Morgen.
  • Bei Notwendigkeit: Gewichtsverlust, besonders um den Bauch.

Schaut Euch auch gerne die FAQ zur Nebennierenkur an.

Videokurs NFP Online Lernen
Fruchtbarkeitskontrolle und Verhütung ohne Hormone

Jede Verhütung, die auf Stoffwechselebene in die Hormone eingreift, wird das Hormonsystem früher oder später durcheinander bringen. Dazu gehören alle hormonellen Verhütungsmethoden, aber auch Spiralen oder Kupfer/Goldketten sowie auch Spermizide. Nur Barrieremethoden und Symptothermale Methoden greifen nicht in das Hormonsystem ein. Damit Ihr lernt, hormonfrei sicher zu verhüten, könnt Ihr online die NFP-Methode erlernen.

Natürlich kann man mit NFP neben der Ermittlung seiner hoch fruchtbaren Tage auch die Qualität seiner Fruchtbarkeit beobachten. Damit ist NFP auch für alle Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch eine Möglichkeit, die Fruchtbarkeit wieder in die eigenen Hände zu nehmen!

 

Ziele einer Verhütung mit NFP:

  • Verhinderung der Entstehung von Arzneikrankheiten, Unterdrückungen und Symptomverschiebungen, die sehr wahrscheinlich durch jede Form hormoneller Verhütung entstehen werden. Arzneikrankheiten können auch an zukünftige Generationen weiter gegeben werden.
  • Natürliche Verhütung kann durch Studien belegbar so sicher wie die Verhütung mit Hormonen sein – WENN man es richtig anstellt. In diesem Kurs werden auch Fragen beantwortet, von denen ihr nicht einmal wusstet, dass ihr sie habt! Damit lernt ihr eurem Körper zu vertrauen und schützt euch vor vermeidbaren unangenehmen Überraschungen.
  • Schutz zukünftiger Generationen und eurer Mitmenschen. Das klingt vielleicht etwas dramatisch. Aber habt ihr euch schon einmal gefragt, wo die Hormone landen, die ihr durch Wasser lassen im Klo verliert? Im Grundwasser und damit auch in den Körpern von euren Mitmenschen, auch Männern und Babys.
  • Aufklärung über die Funktionsweise des weiblichen Zyklus. Die meisten Menschen wissen wie das Baby machen geht. Doch wer weiß es wirklich genau? Wie lange halten sich Spermien im Körper der Frau fruchtbar? Wie lange ist eine weibliche Eizelle befruchtbar?
  • Wer weiß wie es um seinen Zyklus bestellt ist, kann noch sehr viele weitere Rückschlüsse auf seine Gesundheit ziehen. Schließlich ist Fruchtbarkeit die Krönung eines hormonell gut eingestellten Systems.
  • Natürliche Verhütung gibt euch die Kontrolle über eure Fruchtbarkeit zurück. Sie gehört euch und keinem sonst. Wollt ihr euch wirklich von Pharmakonzernen von außen takten lassen? Damit ist die Kontrolle der eigenen Fruchtbarkeit immer auch ein politisches Statement und gelebte gesellschaftliche Revolution sowie echte weibliche Selbst-Ermächtigung.
  • Jede Unterbindung der Fruchtbarkeit durch den Eingriff in den Stoffwechsel auf biochemischem Wege hat unserer Erfahrung nach auch Auswirkungen auf die Kreativität, Entfaltung der Persönlichkeit und Schaffenskraft. NFP wirkt sich nicht auf den Stoffwechsel aus, sondern beachtet ihn nur.
  • Dieser Kurs ist eine Investition fürs Leben. Habt ihr euch schon einmal ausgerechnet, wie viel Geld ihr ein Leben lang für Verhütung ausgeben werdet oder auch schon habt?
  • Natürlich kann euch dieser Kurs auch dabei helfen, den Empfängniszeitraum bei Kinderwunsch zu optimieren.
  • Die Fruchtbarkeit mit einer kleinen Pille oder Ähnlichem in den Griff zu bekommen, verleitet dazu, Sex als Konsumgut zu betrachten (davon abgesehen, dass gerne vergessen wird, dass Geschlechtskrankheiten auch mit der Pille weiter übertragen werden können). Eine natürliche Verhütung hilft euch dabei, die Achtsamkeit für euren Körper und eure Bedürfnisse zu stärken.

Metahormonix
Unterstützung der Energieproduktion und der hormonellen Balance durch eigenständige Ermittlung des individuellen Nährstoffbedarfs

Nur Ernährung und Nährstoffe erlauben dem Körper, Energie zu produzieren. Produziert der Körper wenig Energie, rationieren die Nebennieren diese um nur lebenswichtige Energiesysteme zu versorgen. Es kommt meist mittelfristig zu Problemen mit der Schilddrüse und den Geschlechtshormonen. Haare, Figur, Haut und Stimmung u.a. können leiden. Mit Metahormonix lernt Ihr Euren Nährstoffbedarf anhand einer Haarmineralanalyse zu interpretieren und könnt Euch so ein maßgeschneidertes Programm für Nahrungsergänzung zusammen stellen um die Funktion des Stoffwechsels zu unterstützen. Nebenbei erhaltet Ihr Hinweise auf die Fähigkeit des Körpers Energie herzustellen, die Fähigkeit zur Verwertung von Kohlenhydraten und auf die Funktion der Nebennieren, Geschlechtshormone und die effektive Nutzung von Schilddrüsenhormonen in den Zellen.

 

Ziele des Metahormonix-Programms:

  • Überprüfung des Stoffwechsels auf der Metaebene: Während Blut- und Speichelproben eine Momentaufnahme des Stoffwechsels und des Hormonsystems zeigen, können wir mittels Haarmineralanalyse unserer Erfahrung nach die allgemeine Funktionsweise dieser Systeme betrachten.
  • Normalerweise können nur Profis die Haarmineralanalyse auswerten. Ihr lernt in diesem Kurs, was die ganzen Balken und Diagramme bedeuten und lernt so Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen. Dieser Kurs vermittelt Insiderwissen, dem alle von Katia ausgebildeten Therapeuten vertrauen.
  • Findet heraus, wie euer individueller Nährstoffbedarf ist und nehmt Nahrungsergänzung nicht nach dem Gießkannenprinzip, denn Nahrungsergänzung hilft nur, wenn sie individuell auf den Menschen passt.
  • Lernt selber euch einen individuellen Plan mit Nahrungsergänzung zu erstellen, der euch dabei unterstützt euer Energiesystem und damit auch das Hormonsystem zu untersützen.
  • Mit Metahormonix setzt ihr NICHT an den symptomatischen Ursachen von Schilddrüsenproblemen, Nebennierenschwäche, Östrogendominanz und Energiemangel sowie Kohlenhydratintoleranz an, sondern legt die Basis dafür, dass diese Symptome überflüssig werden. Denn Energiemangel verursacht Stress und Stress verursacht Hormonprobleme. Was auch immer für ein Problem im Stoffwechsel herrscht, die Fähigkeit Energie herstellen zu können, sollte immer als erstes behandelt werden.

Schaut euch auch gerne die FAQ zur Haarmineralanalyse an.

Ratgeber

“Byebye Pille”

Hier findet Ihr alles Wissenswerte rund um die Pille und deren Absetzen, um Euch den Schritt in die weibliche hormonelle Autonomie so leicht wie möglich zu machen!

 

Ziele des Ratgebers Byebye Pille:

  • Ihr wisst noch nicht genau, was die Pille in Eurem Körper anrichtet? Hier erfahrt ihr, warum es Sinn macht, die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden möglichst nicht einzunehmen.
  • Ihr habt die Pille schon abgesetzt und es passieren merkwürdige Dinge in eurem Körper? Hier erfahrt ihr, was ihr tun könnt, um den Körper so schnell wie möglich zu entlasten.
  • Ihr wollt die Pille absetzen, wisst aber nicht wie? Hier erfahrt ihr es.
  • Ihr habt die Pille schon einmal im Alleingang abgesetzt und wurdet von den Konsequenzen erschlagen? Hier erfahrt ihr, was ihr tun könnt um die Folgen in den Griff zu bekommen.

“Hormonfrei verhüten: Mit natürlicher Familienplanung – NFP”

Ziele des Ratgebers Hormonfrei verhüten mit der NFP-Methode:

  • Ihr braucht Arbeitsblätter für die NFP-Methode? Hier findet Ihr welche, die pfiffig gestaltet sind.
  • Und eine kurze Zusammenfassung der Methode gibt es dazu.

Patientenratgeber “Wege aus der Hormonfalle”

Dieses Buch leitet nicht zur Selbstbehandlung an, sondern klärt auf. So können Betroffene mit Hormonstörungen als mündige Patienten wohlüberlegte Entscheidungen treffen. Es ist insofern ein Selbsthilfebuch, als dass es Menschen dabei helfen kann sich auf dem “Heilmarkt der Hormone” zurecht zu finden.

“Wege aus der Hormonfalle” unterscheidet sich von vielen anderen Büchern zum Thema Hormone durch einen ursachenbasierten und wirklich ganzheitlichen Ansatz. Es ist zugegebenermaßen durch seine Dicke und Komplexität kein Buch, das man so eben mal weg liest. Es ist für Menschen gedacht, die keine schnellen, sondern gründliche und umfassende Ansätze suchen. Oder die bereits die Erfahrung gemacht haben, dass es beim Thema Hormonstörung keinen Quickfix gibt.

In diesem Patientenratgeber erläutert Katia Trost die Grundlagen ihrer Methode, die Menschen dabei unterstützen kann das Hormonsystem bei funktionellen Hormonbeschwerden natürlich und hormonfrei wieder in die Balance zu bringen. Es geht um die komplexen Ursachen hormoneller Beschwerden, die Rolle einer guten Energieversorgung, die Vor- und Nachteile der Hormonsubstitution und vieles mehr.

 

Ziele des Ratgebers Wege aus der Hormonfalle:

  • Ihr sucht nach echten Erklärungen für eure Hormonstörungen und wollt Zusammenhänge innerhalb des Hormonsystems verstehen? Dann ist dies das Standardwerk, was ihr braucht.
  • Es werden Nachteile der Hormonsubstition mit künstlichen und naturidentischen Hormonen erläutert.
  • Hormonprobleme behandelt man am besten, indem man sie nicht direkt behandelt. Faktoren wie Energiemangel, Probleme des Nervensystems und der Psyche stecken eigentlich hinter den Hormonproblemen.
  • Ein Buch für Menschen, die über ihren Körper aufgeklärt werden wollen.
  • Alle Inhalte des Podcasts basieren auf dem Wissen in diesem Buch.

Gratis Hilfe sofort im Blog

Bei Generation Pille findet ihr einen ausführlichen Bereich mit erster Hilfe.