Alle Episoden bei Podimo

Podimo Specials

Hier findet Ihr alle in der Vergangenheit gesendeten Episoden unseres exklusiven Angebots beim Podcast Portal Podimo. Mehr Infos dazu hier.

Lähmende Angst

Lähmende Angst

Wir sprechen in dieser Folge über die verheerenden persönlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Angst.

Angst kann uns vor Gefahren warnen oder auch lähmen. Die Frage ist natürlich, wie man in einen Zustand kommt die Angst proaktiv zu nutzen. Denn nur so lässt sich Angst lösen. Sie muss erst wahrgenommen und gefühlt werden. Erst dann kann es zu sinnvollen Handlungen kommen und nicht nur zu blindem Aktionismus.

Wir sprechen sehr ausführlich über die Entstehungsgründe lähmender Angst und bieten natürlich auch Lösungen an.

Wer möchte, kann parallel eine Mini Präsentation aus der Podcast Community hier downloaden (unter Goodies). Die Anmeldung in der Community ist kostenlos.

Eine Vertiefung der Aspekte des Themas Angst findet Ihr auch in den Shownotes.

In der Sendung erwähnte Links:

Von einem Cartoonisten, der über die Ideen des Arztes Gabor Maté zum Thema Trauma und Sucht berichtet, gibt es hier ein sehr anschauliches kurzes Video (leider nur auf Englisch).

Hier findet ihr einen Artikel von Katia zu den psychischen Auswirkungen von Adrenalin, Kortisol und Östrogen.

Sehr interessantes Buch zum Thema Stress und Immunsystem von dem Psychoneuroimmunologen und Forscher Dr. Christian Schubert: Was uns krank macht – Was uns heilt: Aufbruch in eine Neue Medizin. Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele besser verstehen.*

In diesem Video geht Dr. Schubert auch auf die aktuelle Situation ein und erklärt noch einmal sehr schön, wie wir durch Gedanken und Gefühle unser Immunsystem schwächen können und warum wir mit Krankheiten ganzheitlich umgehen müssen.

Video zu kulturellen Ausformungen kollektiver Angst mit Prof. Norbert Bolz bei Preradovic– Existenzangst in Deutschland, wo keine Existenz wirklich bedroht ist.

Interview im WDR mit Philosoph Matthias Burchardt zum “Homo Hygienicus”, der sich nur noch auf Hygiene reduziert und alles andere im Leben vergisst

Ein Bericht im Focus und der TAZ zum “Panik Papier“, was dazu aufruft der Bevölkerung möglichst viel Angst zu machen.

Die Welt am Sonntag schreibt zum Thema Angstmache außerdem: “Im E-Mail-Wechsel bittet etwa der Staatssekretär im Innenministerium, Markus Kerber, die angeschriebenen Forscher, ein Modell zu erarbeiten, auf dessen Basis „Maßnahmen präventiver und repressiver Natur“ geplant werden könnten. Die Wissenschaftler erarbeiteten dem Schriftverkehr zufolge in nur vier Tagen in enger Abstimmung mit dem Ministerium Inhalte für ein als geheim deklariertes Papier, das in den folgenden Tagen über verschiedene Medien verbreitet wurde. Darin wurde ein „Worst-Case-Szenario“ berechnet, laut dem in Deutschland mehr als eine Million Menschen am Coronavirus sterben könnten, würde das gesellschaftliche Leben so weitergeführt wie vor der Pandemie.”

Ein super tolles Video zum Thema “Was muss ich eigentlich tun, um gesund zu werden und zu bleiben?”, wir stimmen in sehr vielen Punkten überein, auch wenn wir ein paar Sachen differenzierter sehen (Kohlenhydrate, Serotonin macht jeden glücklich, u.a.). Warum redet keiner darüber, dass Angst krank macht und was wir tun müssen um unser Immunsystem zu stärken?

In diesem Video geht der Arzt Joe Dispenza auf die Gefahr ein in Bezug auf seinen eigenen Stress süchtig zu werden und wie dies einen dann im Überlebensprinzip hält.

Zum Thema “Journalisten haben auch nur Angst” findet Ihr hier ein mutiges Bekenntnis.

Wer Lust hat sich im Alleingang seinen Gefühlen zu stellen, kann dies mit diesem kostenlosen E-Book tun. Dies ist nicht die Methode, mit welcher wir in der Praxis arbeiten. Dieses E-Book darf laut Autor frei verteilt werden. Wichtig: tiefe Traumata lassen sich unserer Erfahrung nach nur im Rahmen einer therapeutischen Begleitung lösen. Es ist aber unwahrscheinlich, dass man durch dieses E-Book Dinge triggert, die man dann nicht mehr bewältigen kann. Was passieren kann ist, dass man einfach selber nicht weiter kommt.

Wer es einmal mit sublimen Affirmationen probieren möchte, findet hier dazu ein Online Produkt. Dieses Tool ersetzt ebenfalls keine Traumatherapie. Aber es kann sie ergänzen und euch dabei helfen Verantwortung für eure Zukunft zu übernehmen.

Wer mehr zur Angst lesen möchte, findet in diesen zwei Büchern etwas:

Robert Kegan, Immunity to Change * (nur auf Englisch)

Andreas Winter, Was deine Angst dir sagen will *

Brené Brown schreibt wunderbar für Jedermann, warum Verletzlichkeit so wichtig für das Erleben von Nähe ist. Ihre Bücher gibt es teilweise auch auf Deutsch (auch als Hörbücher)

z.B.: Verletzlichkeit macht stark*

Eigentlich kann man aber alle Bücher der Autorin lesen. Am Ende fragt man sich dann immer, warum man sich selber so im Wege herum steht. Eigentlich ist doch alles so klar und einfach….

Auch auf Netflix gibt es eine schöne Doku von ihr zum Thema Mut zur Verletzlichkeit (Call to Courage).

Zu guter Letzt: schaut gerne noch einmal in unserem Selbsthilfebereich vorbei. Dort findet Ihr die Nebennierenkur, Metahormonix, durch welches ihr euch ein Nährstoffprogramm zusammen stellen könnt, und auch unser ImmunBoost für die ganzheitliche Unterstützung des Immunsystems.

Jetzt hören!

Staffel 2 |Episode 4 | 23. Februar 2021 | 101 min

Impfungen und Arzneikrankheiten Teil 2

Impfungen und Arzneikrankheit Teil 2

In dieser brisanten Folge sprechen Christiane und Katia weiter über Impfungen und Arzneikrankheiten. Denn unabhängig von tatsächlichen Impfschäden haben sie die Erfahrung gemacht, dass es durch Impfungen in der Regel zu einer Heilblockade in der naturheilkundlichen Behandlung kommt.

Wir gehen auch auf die aktuelle Situation ein und hoffen, dass ihr am Ende eine ausgewogene, mündige und informierte persönlche Entscheidung in Bezug darauf treffen könnt.

Bitte schaut euch dafür die Shownotes an, die aufgrund ihrer Ausführlichkeit nur direkt auf der Podcastseite zu finden sein werden.

Es gibt eine extra Folge zu Kindern exklusiv in der Community! Diese wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Wer auf unserer Community Mailing List steht, wird automatisch bei Veröffentlichung informiert.

In der Sendung erwähnte Links:

Offizielle Impfinformationen:

Robert Koch Institut (Stiko): “Nach derzeitigem Kenntnisstand bieten die COVID-19-mRNA-Impfstoffe (Comirnaty, COVID-19-Impfstoff Moderna) eine hohe Wirksamkeit von bis zu 95%.”

 

“Insbesondere schwere unerwünschte Ereignisse mit hohem Schweregrad und solche, die als lebensbedrohlich klassifiziert wurden, traten in der Impfstoff- und Placebogruppe gleich häufig auf.”

 

Paul Ehrlich Institut: Impfungen keine Gefahr für das Erbgut

Sicherheitsbericht Paul Ehrlich Institut (Zeitraum 27.12.2020 bis 17.01.2021): “1.139.297 Geimpften haben 6.581 Personen bereits die zweite Impfung erhalten (Stand 18.01.2021*). Das Paul-Ehrlich-Institut berichtet über 645 gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen aus Deutschland im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH) zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne bis zum 17.01.2021 in Deutschland. Es wurden 2.629 unerwünschte Reaktionen geschildert (im Mittel vier Reaktionen pro Meldung). In 145 Fällen wurde über schwerwiegende Reaktionen berichtet. Nach der Gabe des COVID-19- Impfstoffes von Moderna wurden im Berichtzeitraum in zwei Fällen elf nicht schwerwiegende Reaktionen gemeldet. Die Melderate betrug für alle Einzelfallmeldungen 0,57 pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende 0,13 pro 1.000 Impfdosen Comirnaty.”

Offizielles Dashboard der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zu den Zahlen in Bezug auf Nebenwirkungen des Pfizer/Biontech Impfstoffes (Tozinameran).

Alternative Impfinformationen und ausgewählte Presseartikel

Wie gut weißt Du über Corona bescheid? Nettes Quizz mit Fakten, die auf offiziellen Quellen beruhen.

 

Gefährlichkeit des Virus/der Erkrankung:

Gerd Bosbach, Professor für Statistik und Sozialforschung (Video): „Ob die Leute an Corona sterben ist unsicher.“

Statistiker Göran Kauermann von der LMU München schreibt im Focus Online: “Trotz Pandemie gab es 2020 keine Übersterblichkeit”.

Hintergrund zum RNA

Bio Video zu DNA/RNA (Transkription/Translation), verständlich erklärt

 

Hintergrund zur Übetragung von Infektionen

Video von Preradovic/Dr. Gerd Reuter, Arzt und Medizinjournalist, erklärt sehr schön, dass man auch ohne Kontakte Erkrankungen bekommen kann. Und dass Masern 17-18 mal ansteckender als Corona ist…

 

Infektionsgefahr bei positivem PCR Test?

Deutsches Ärzteblatt/New England Journal of Medicine (übersetzt aus dem Englischen, Anmerkungen von uns): “Die mediane Zeit vom Auftreten der Symptome bis zur Virusfreiheit in der Kultur betrug 7 Tage (95 % Konfidenzintervall [KI], 5 bis 10), und die mediane Zeit vom Auftreten der Symptome bis zur Virusfreiheit in der Echtzeit-RT-PCR betrug 34 Tage (untere Grenze des 95 %-KI, 24 Tage) (Abb. S1 und Tabelle S4). Die letzte positive Viruskultur war 12 Tage nach Symptombeginn (bei Patient 6). Lebensfähige Viren wurden bis 3 Tage nach Abklingen des Fiebers identifiziert (bei Patient 14). Die Viruskultur war nur in Proben mit einem Zyklusschwellenwert von 28,4 oder weniger positiv.”

Das heißt also, dass selbst bei einem Zyklussschwellenwert von 28,4 oder weniger Viren nachgewiesen werden können. Außerdem wurde festgestellt, dass nach einer symptomatischen Infektion nach 7 Tagen keine Viren mehr nachgewiesen werden können (das heißt auch, dass man dann nicht mehr ansteckend ist…), während lediglich bei einem positiven PCR Test noch 34 Tage lang nachgewiesen werden können (sodass daraufhin häufig fälschlich angenommen werden kann, dass eine Ansteckung in diesem Zeitraum auch noch möglich ist).

Wirksamkeit der Impfungen

Untersuchung der Biontech/Pfizer Wirkstoff Studie durch das Leibnitzt Institut für Wirtschaftsforsuchung:”Die „zu 90 Prozent wirksam“ bezieht sich also nicht auf 9 von 10 Menschen, die zur Impfung gehen, und auch nicht auf alle Teilnehmer der Studie oder alle Menschen, die sich in Deutschland impfen lassen. Sie ist eine relative Risikoreduktion, die sich auf die Zahl der Erkrankten bezieht, aber keine absolute Reduktion, die sich auf alle Geimpften bezieht.

Der Unterschied zwischen relativer und absoluter Risikoreduktion ist für viele Menschen schwer zu verstehen. Er wird vielleicht am Beispiel der Grippeschutzimpfung für Menschen zwischen 16 und 65 Jahren nochmals klarer. In einer Saison mit geringer Verbreitung des Grippevirus liegt die Wirksamkeit der Grippeschutzimpfung etwa bei 50 Prozent. Diese Zahl bedeutet aber nicht, dass 5 von 10 Geimpften vor der Grippe geschützt sind. Sie bedeutet, dass von je 100 Personen ohne Impfung zwei eine bestätigte Influenzainfektion bekamen, und von je 100 Personen mit Impfung nur eine.”

Sydney Morning Herald/WHO: “World Health Organisation scientists say that the vaccines being rolled out are extremely unlikely to eradicate COVID-19.”

Professor Dr. Peter Nürnberg/Heise.de: “Die ständige Veränderung des Virus wird dazu führen, dass die derzeitig angebotenen Impfstoffe irgendwann nicht mehr die erhoffte Immunität bewirken. Es muss genau verfolgt werden, was für eine Virusvariante eventuell trotz Impfung zu einer Erkrankung führt.”

Bertram Häussler vom Gesundheitsforschungsinstituts IGES/Focus.de: “Forscher kritisiert: Milliardenteure Lockdowns werden mit verzerrten Todeszahlen gerechtfertigt”

Peter Doshi, Professor für Pharmakoligie, Universität von Maryland/British Medical Journal: “Wird der Covid-19-Impfstoff Leben retten? Aktuelle Studien sind nicht darauf ausgelegt, uns das zu sagen” (Übersetzung aus dem Englischen, Hervorhebung von uns): “Dennoch ist es fair zu sagen, dass der Großteil der Öffentlichkeit davon ausgeht, dass der Sinn der aktuellen Studien neben der Prüfung der Sicherheit darin besteht, zu sehen, ob der Impfstoff schlechte Ergebnisse verhindern kann. “Wie bringen Sie das unter einen Hut?” Das BMJ fragte Zaks. “Ganz einfach”, antwortete er. “Nummer eins, wir haben ein schlechtes Ergebnis als Endpunkt. Es ist die Covid-19-Krankheit.” Moderna, wie Pfizer und Janssen, hat seine Studie so konzipiert, dass sie eine relative Risikoreduktion von mindestens 30 % bei den Teilnehmern, die eine im Labor bestätigte Covid-19-Erkrankung entwickeln, nachweisen kann, in Übereinstimmung mit der FDA und internationalen Richtlinien.”

 

Sicherheit der RNA und Vektor Impfung (u.a. von 2 Experten, die grundsätzliche Impfbefürworter laut eigener Aussage sind):

Podcast Preradovic/Prof. Dr. Stefan Hockertz : “Prof. Hockertz klagt an: das sind Menschenexperimente. Er sagt: hier fehlen alle nötigen toxischen Studien und Sicherheitsforschungen.” Zur RNA Impfstoffen.

Und eine Analyse von der Zeitschrift für Arzneimittelinformationen “Der Arzneimittelbrief“, Hervorhebungen von uns: “Durch die Verkürzung üblicher Beobachtungszeiträume erhöht sich das Risiko, dass Nebenwirkungen während der klinischen Prüfung unerkannt bleiben. Somit tangieren die beschleunigten Testphasen auch die gesundheitspolitische Verantwortung bei der staatlichen Vorsorge. Ein weiteres Problem ergibt sich daraus, dass derzeit fast alle Impfstoffe an jüngeren Erwachsenen und nicht an älteren Menschen mit deutlich höherem Risiko für schwere Verläufe getestet werden. Auch wird ein sehr wichtiger Wirksamkeitsendpunkt der Impfstoffe, die „sterile Immunität“, in den laufenden Studien kaum berücksichtigt.”

Biologe Clemens Arvay (Video 1 zu Vektor Impfungen und Video Update zur RNA Impfung): hat auch ein gut verständliches Buch zum Thema Corona Impfung geschrieben, basierend auf wissenschaftlichen Fakten und mit einer differenzierenden Betrachtung (enthält ein Affiliate Link*):

CORONA-IMPFSTOFFE: RETTUNG ODER RISIKO? Wirkungsweisen, Schutz und Nebenwirkungen der Hoffnungsträger (Buch erscheint am 18.02.2021, ist aber schon vorbestellbar – da das Buch noch nicht erschienen ist, konnten wir uns auch persönlich noch nicht von den Inhalten überzeugen, mögen aber die Expertise der Videos des Autors).

Offener Brief hunderter Ärzte, Apotheker und Therapeuten in Bezug auf die Sorge um die Nebenwirkungen der Impfung.

 

Bereits bekannte Impfnebenwirkungen, Problematische Funde in Impfstoffen und Tote:

Dr. Vanessa Schmidt-KrügerWissenschaftlerin Arbeitsgruppe Molekulare Herz- Kreislaufforschung/Video Stiftung Corona Ausschuss (Das Youtube Video ist leider nicht mehr erhältlich, daher bitte direkt Sitzung 37 abrufen)DNA Verunreinigung in Impfung gefunden, genauso wie Nano Partikel Verunreinigungen – laut offizieller Studien zum Biontech/Pfizer Impfstoff (Stunde 4:14, der Beitrag beginnt in Stunde 3:56). Wer wenig Zeit hat, findet hier einen sehr gut aufbereiteten Überblick über den Biontech/Pfizer Impfstoff.

Risiko Impfstoff – immer mehr Tote?/2020news, Hervorhebungen von uns: “Bislang gibt es keine Hinweise auf eine Untersuchung der Todesfälle von 29 älteren Menschen in einem Pflegeheim in New York. Einem Bericht von Syracuse.com vom 9. Januar zufolge hat ein einzelnes Pflegeheim im Bundesstaat New York ab dem 22. Dezember 193 Bewohner geimpft und anschließend innerhalb weniger Wochen 24 Todesfälle gemeldet.

Die Einrichtung führte die Todesfälle auf einen COVID-19 “Ausbruch” zurück, obwohl es bis zu den ersten drei Todesfällen am 29. Dezember keine COVID-19-Todesfälle in Pflegeheimen im gesamten Bezirk gegeben hatte.”

Science Magazine: (Übersetzung aus dem Englischen): “Der Verdacht wächst, dass Nanopartikel in Pfizers Impfstoff COVID-19 seltene allergische Reaktionen auslösen”: “Schwere Allergie-ähnliche Reaktionen in mindestens acht Menschen, die den COVID-19-Impfstoff von Pfizer und BioNTech in den letzten 2 Wochen hergestellt erhalten haben, können auf eine Verbindung in der Verpackung der Boten-RNA (mRNA), die den Hauptbestandteil des Impfstoffs bildet, zurückzuführen sein, sagen Wissenschaftler. Ein ähnlicher, von Moderna entwickelter mRNA-Impfstoff, der am Freitag in den USA für den Notfalleinsatz zugelassen wurde, enthält ebenfalls die Verbindung Polyethylenglykol (PEG).

PEG wurde noch nie in einem zugelassenen Impfstoff verwendet, aber es ist in vielen Medikamenten enthalten, die gelegentlich Anaphylaxie ausgelöst haben.”

Focus.de “Mehrere Personen in bayerischem Altenheim neu infiziert”: “In einem bayerischen Altenheim sind diverse Coronatests bei Personen positiv, die bereits eine erste Impfung bekommen hatten. Nun herrscht Unklarheit über das Vorgehen bei der zweiten Impfung – und darüber, wie es zu den Ansteckungen kommen konnte.”

Live Science Blog (Übersetzung aus dem Englischen, Hervorhebungen von uns) zu einem nicht mehr weiter entwickelten Vektor Impfstoff: “Warum ein australischer COVID-19-Impfstoff falsch-positive HIV-Tests verursacht”: “Der Impfstoff enthielt kleine Fragmente eines HIV-Proteins, die zur Stabilisierung des Impfstoffs beitrugen. Einige der Teilnehmer entwickelten Antikörper gegen diese Fragmente, und diese Antikörper lösten bei einigen HIV-Tests falsch positive Ergebnisse aus.”

ARD: “Nach 23 Todesfällen – Norwegen überarbeitet Impf-Richtlinien”: “23 Senioren sind bisher in Norwegen wenige Tage nach der Impfung mit mRNA-Impfstoffen gestorben. Bei 13 von ihnen wurde eine Autopsie durchgeführt. Alle 13 waren über 80 Jahre alt und gebrechlich. Trotzdem kann in allen 13 Fällen nicht ausgeschlossen werden, dass Impf-Nebenwirkungen den Tod mitverursacht haben.”

Deutsche Welle: “Indien: Pfizer zieht COVID-Impfstoff-Antrag für den Notbetrieb zurück” (Übersetzt aus dem Englischen). Zu groß sind die Sicherheitsbedenken in Bezug auf Nebenwirkungen.

ABC de Sevilla (frei aus dem Spanischen übersetzt) Andalusien (Spanien) unterbricht Impfkampagne mit Pfizer/Biontech Impfstoff nach 46 Todesfällen in Altersheim.

Freie Presse/Drei Corona Impfstoffe im Vergleich (29.01.21, Hervorhebung durch uns): “Berichte über schwere unerwünschte Folgen gibt es bei allen drei Vakzinen bisher nicht.” – Entspricht das wirklich den Fakten?

Impfpflicht/sozialer Impfdruck/Bedingung der Grundrechte

Video Stiftung Corona Ausschuss (Sitzung 34, gleich erster Beitrag)/Bericht des Anwaltes Holger Fischer, der als Betreuer für Senioren in Alten- und Pflegeheimen arbeitet: Senioren werden nicht richtig aufgeklärt, Betreuer und Heimbewohner werden unter Druck gesetzt um die Impfung zu genehmigen, sehr fraglicher Umgang mit höchst persönlichen Daten (ärztliche Schweigepflicht), Frage der Einwilligungsfähigkeit von Senioren.

Welt (Bezahlschranke, daher direkt auf seinem Blog lesen, Hervorhebungen von uns)/Prof. Dr. Hinnerk Wißmann, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Münster, “Verfassungsbruch? Schlimmer: Ein Fehler”:  “Niemand erwartet ernsthaft, dass in absehbarer Zeit eine spürbare, allgemein wirksame Lockerung von Pandemiemaßnahmen ansteht. Neben einer allgemeinen Zermürbung liegt das auch daran, wie als Teil des „Erwartungsmanagements“ auf vielen Kanälen kommuniziert wird, dass man bei Verboten bleiben müsste, egal wie die Lage sich konkret entwickelt: Hohe Zahlen seien schlimm, niedrige aber letztlich auch nicht gut, weil sie angesichts „britischer Mutanten“ falsche Sicherheit mit sich brächten – auch Städte und Kreise, die seit Wochen unter der gesetzlichen 50er-Inzidenz sind, können nicht auf Erleichterungen hoffen.”…”Wenn aber der Eindruck entsteht, dass „Vorsorge“ als eine Art verfassungsrechtliche Breitband-Begründung funktioniert, verlässt das die Basis rationaler Politik in einem ganz fundamentalen Sinn: Denn die offenen Demokratien haben Politik seit jeher vor allem auf ihre praktischen Ergebnisse in der Wirklichkeit überprüft, statt an Programme und Vorhersagen zu glauben.”…”Man muss schon allgemein entgegenhalten: Wie will man eine solche Politik vom Ende her denken? Vorsorge ist gut – aber vor allem nie abgeschlossen. Deswegen ist sie auch typischerweise gerade nicht mit flächendeckendem Zwang und Verboten verbunden – denn der Vorsorgestaat würde kein Ende finden, tödlichen Gefahren entgegenzutreten, wenn er damit einmal beginnt.“…”Es herrscht die Vorstellung, dass jedenfalls rechtlich gesehen ein einmal vorhandener Eingriff sich in seiner Wirkung nicht steigert. Inzwischen beobachtet man zwar mit Unbehagen, dass Anspannung und Not zunehmen, und die Bundesregierung reagiert darauf mit einer erneuten Verständnis-Offensive. Aber eine echte Einsicht, dass sich tatsächlich die Grundrechtseingriffe mit jedem Tag vertiefen, also dynamisch und nicht statisch zu betrachten sind, ist damit nicht verbunden. Es fehlt an Tabellen und Sprachbildern für die sich auftürmenden Grundrechtsschäden. Dieses Feld wird epidemiologischen Podcasts überlassen.”

Süddeutsche Zeitung/Prof. Dr. Heribert Prantl, Honorarprofessor für Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld: “Muss man sich die Grundrechte durch Impfen verdienen?” (Hervorhebungen von uns):  “Mein Weihnachtsgeschenk-Grundgesetz enthält daher natürlich auch keinerlei Anspielungen auf Corona, auf die Pandemie und auf die aktuellen Debatten dazu, ob die Menschen, die sich gegen Corona haben impfen lassen, sich damit Privilegien verdient haben. Die Privilegien sollen darin bestehen, dass für sie die Grundrechtseinschränkungen, wie sie zur Bekämpfung von Corona erlassen wurden, nicht mehr gelten; so propagiert es unter anderem Hans-Jürgen Papier, der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts.

Berliner Zeitung:”Impfverweigerer sollen auf Beatmung verzichten – Berliner Top-Virologe Drosten stellt sich hinter Ethikrat-Professor” (Hervorhebung von uns): “Der Humangenetiker hatte gefordert, dass Menschen, die sich nicht gegen Corona impfen lassen, im Krankheitsfall auf Intensivbett und Beatmung verzichten sollten.”

Zeit Online/Josef Franz Lindner lehrt Staats- und Medizinrecht an der Universität Augsburg: “Justiz auf Linie” (Hervorhebungen von uns): “Statt der Corona-Politik der Regierung Grenzen aufzuzeigen, nicken deutsche Gerichte alles ab – und drücken sich um eine entscheidende Frage herum. … Der Staat darf zur Bekämpfung der Corona-Pandemie inzwischen nahezu alles tun, was die Politikerfantasie fordert.

Berliner Zeitung/Rechtsanwältin Jessica Hamed „Es ist unglaublich, was wir da erleben“: “Wir brauchen einen Raum für die intensive rechtliche Auseinandersetzung mit einer neuen Materie in einer historisch einmaligen Situation. Da muss auch auf juristischer Seite Expertise aufgebaut werden. Sonst haben wir das Problem, dass der Spruch „im Namen des Volkes“ in die falsche Richtung geht und das Ergebnis von Meinungsumfragen wiedergibt. Die Richter denken vermutlich, dass sie eine Mehrheit hinter sich haben. Bestärkt werden sie in ihrer Haltung durch die Tatsache, dass immer die Bundeskanzlerin und die 16 Ministerpräsidentinnen gemeinsam auftreten und sagen, was vermeintlich richtig ist. Da fragt sich natürlich ein einzelner Richter verständlicherweise auch schon mal: Wer bin ich, um hier eine andere Meinung zu vertreten?”

Berliner Zeitung/Prof. Dr. Heribert Prantl, Honorarprofessor für Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld „Ich hoffe, dass die Gesellschaft aufwacht“: “Ich habe nicht Angst um mich. Ich habe Angst um unsere Grundrechte. Ich bin besorgt. Die Grundrechte sind das Schönste und Beste und Wichtigste, was wir in unserem Staat haben. Ich habe das Gefühl, dass sie in der Pandemie kleingemacht oder bisweilen beiseitegeschoben werden. Ich habe die Sorge, dass wir die Grundrechte opfern, um so vermeintlich der Pandemie Herr zu werden.

Das Wesen der Grundrechte ist jedoch, dass sie gerade in einer Krise gelten müssen. Deswegen heißen sie Grundrechte. Sie sind die Leuchttürme, die in der Demokratie leuchten. Es ist fatal zu glauben, man könne sie ja eine Zeit lang geringer leuchten lassen. Diese Haltung erscheint mir aber dominant, wenn ich die aktuelle Politik betrachte. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass wir so intensive Beschränkungen unserer Freiheit erleben werden. Hans-Jürgen Papier, der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts sagte in diesen Tagen, er habe sich nie vorstellen können, dass derart intensive Freiheitsbeschränkungen von der zweiten Gewalt, der Exekutive, beschlossen werden. Er hat darauf hingewiesen, dass Entscheidungen über Grundrechte eine breite gesellschaftliche und demokratische Basis brauchen.

Aktuell ist die Politik dominiert von Naturwissenschaftlern und Virologen. Das geht nicht. Die Regierung muss Verfassungsrechtler, Pädagogen, Soziologen, Ökonomen und Kinderärzte anhören. Die Grundrechte sind kein Larifari. In einem demokratischen Rechtsstaat steckt die Kraft der Hoffnung in den Grundrechten – auch und gerade in Krisenzeiten. Weil die Corona-Politik die Grundrechte zu wenig achtet, ist die Hoffnung auf bessere Zeiten nicht so groß, wie sie sein könnte.”

BILD regional: „In einer Woche ist die Angst vorbei“: Sind geimpfte Menschen wertvoller (Bildzitat aus dem Artikel)?

2.jp2

 

Impfungen mit neuen Zusatzstoffen sind geplant

Science Magazine: zukünftige Impfstoffe könnten unsichtbaren Tatoos ähneln (Übersetzung aus dem Englischen, Hervorhebungen von uns): “Hier stellen wir einen Ansatz vor, um die Krankengeschichte eines Patienten mithilfe der räumlichen Verteilung von biokompatiblen Nahinfrarot-Quantenpunkten (NIR QDs) in der Dermis zu kodieren. QDs sind für das bloße Auge unsichtbar, aber unter NIR-Licht detektierbar. QDs mit einem Kupfer-Indium-Selenid-Kern und einer Aluminium-dotierten Zinksulfid-Hülle wurden durch Kontrolle der Stöchiometrie und der Hüllzeit so abgestimmt, dass sie im NIR-Spektrum emittieren.” Es lohnt sich die Sponsoren dieses Projektes einmal anzuschauen.

Healthcare in Europe.com “Der Impfpass der Zukunft geht unter die Haut”: “Künftig trägt man seinen Impfpass unter der Haut – zumindest wenn es nach Forschern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) geht. Die Impfgeschichte erzählt ein Farbmuster, das mit der Impfdosis in die Haut gespritzt wird.”

Was bereits jetzt technisch möglich ist: Biontech forscht auch an Medikamenten, wo sich die mRNA nicht nach einiger Zeit (wie in deren jetziger Impfung) wieder abbaut (oder es zumindest soll). Dieses “self-amplifying mRNA” ist dazu gedacht, dass es sich selbständig im Körper weiter vermehrt. Hier stellt sich die Frage, was die Langzeitauswirkungen dieser Therapie sind. Und was daraus noch entstehen könnte. Denn diese Form der Biotechnologie eröffnet auch Möglichkeiten für die zukünftige Veränderung von Genen. Das kann für friedliche Zwecke eingesetzt werden oder für militärische Zwecke. Uns geht es hier darum, dass man sich klar machen muss, dass wir als Menschheit mittlerweile mächtige Instrumente zur Verfügung haben, um unsere Körper in einer Weise zu verändern, die einen Jahr Millionen alten Evolutionsprozess in kurzer Zeit verändern. Die Frage ist: wissen wir wirklich, was wir da tun? Und brauchen wir diese Instrumente unbedingt um gesund zu sein? Gibt es keine sichereren Alternativen?

 

Philosophie zum Thema Notwendigkeit der Vielfalt

Zum Schluss etwas Philosophisches. Ein zum Nachdenken anregendes Video Cartoon von After Skool, welches den Vortrag des Philosophen Alan Watts vom Jahr 1973 zum Thema “Wie auch die reinsten Intentionen zerstörerisch sein können” zusammenfasst (Titel nach dem Sprichwort: The road to hell is paved with good intentions). Denn wer weiß schon mit ausschließlicher Sicherheit, was wirklich gut ist (vor allem für andere Menschen)? Ein Weg die Gesellschaft für die Zukunft flexibel zu halten (damit Erkenntnisse den Kurs einer Gesellschaft korrigieren können) ist die Vielfalt zu wahren und zu gewähren – genetische, politische, religiöse und wissenschaftliche gleichermaßen. Video leider nur auf Englisch.

Jetzt hören!

Staffel 2 | Episode 3 | 09. Februar 2021 | 95 min

Impfungen und Arzneikrankheiten Teil 1

Impfungen und Arzneikrankheit Teil 1

In dieser brisanten Folge sprechen Christiane und Katia über das Pro und Contra in Bezug auf Impfungen.

Sie gehen dabei drei Fragen nach:

  1. Was sind Impfungen und wie wirken sie?
  2. Kann es bei Impfungen zu Nebenwirkungen kommen und wenn ja, warum?
  3. Kann man juristisch zu einer Impfung gezwungen werden?

Da dieses Thema sehr komplex ist, läuft diese Folge in 2 Teilen.

Im ersten Teil geht es um Impfungen allgemein, vor allem aber auch um Kinderimpfungen und Tropenimpfungen.

Es geht Katia und Christiane darum, dass am Ende dieser zweiteiligen Sendung jeder für sich genügend Informationen zur Hand hat, um eine informierte persönliche Impfentscheidung treffen zu können.

Im zweiten Teil gehen wir dann auch auf die aktuelle Situation ein.

In der Sendung erwähnte Links:

Offizielle Impfinformationen

Robert Koch Institut (Stiko):

Paul Ehrlich Institut

 

Alternative Impfinformationen

 

HCG Kontaminierung einer Impfung (Englisch)

Infos zum Thema Untermethylierung und Autismus (Englisch)

Allgemeine Infos zum Walsh Protokoll, welches Untermethylierung u.a. behandelt:

Elizabeth Kenny behandelt die Folgen von Polio

Seite der Ärzte für die individuelle Impfentscheidung

Literatur (enthält Affiliate Links*):

 

Der große Impfreport“ von Neil Z. Miller (Studiensammlung zu Wirkungen und Nebenwirkungen von Impfungen)*

Die Impf-Illusion“ Suzanne Humphries und Roman Bystrianyk (kritische Auseinandersetzung mit dem kausalen Zusammenhang zwischen Impfungen und Ausrottung von Infektionskrankheiten in der Bevölkerung)*

Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung“, Martin Hirte*

Impfungen – Sinn oder Unsinn? Impfschäden, ihre Therapie und Vorbeugung, Torako Yui (alternative Behandlung von Impfschäden – wobei wir in der Praxis etwas anders vorgehen als diese Autorin)*

Jetzt hören!

Staffel 2 |Episode 2 | 26. Januar 2021 | 79 min

Selbstregulation

Selbstregulation

Willkommen zurück zur zweiten Staffel des Hormonconnection Podcasts!

Dies ist die erste Folge mit Christiane Behnke, die ab Staffel 2 den Podcast zusammen mit Katia macht.

Diese Folge ist sehr lang geworden, da es, bevor es zum eigentlichen Thema geht, noch einiges in Bezug auf die letzte Folge und den Podcast selber richtig zu stellen gab.

Wer wenig Zeit hat, kann auch direkt zu Minute 36 springen, dann geht es mit der Selbstregulation los.

Selbstregulation ist eine unerlässliche Fähigkeit für jeden, der wirklich gesund sein und nicht nur funktionieren möchte. Kurz gesagt: Selbstregulation befähigt uns dazu Herr im eigenen Körper zu sein oder zu werden. Doch leider ist es um die Selbstregulation der meisten Menschen schlecht bestellt.

In dieser Folge besprechen wir, welche Aspekte der Selbstregulation wichtig sind und was ihr tun müsst um einen Körper zu bekommen, der tut, was er soll und nicht, was er will!

In der Sendung erwähnte Links:

 

In der Sendung erwähnte Links:

Wir weisen auf die Mission unseres Podcasts hin. Diese findet Ihr hier:

https://hormonconnection-podcast.de/worum-es-geht/

Katia erwähnt in der Sendung Ikigai:

https://www.sinndeslebens24.de/ikigai-die-japanische-methode-den-sinn-des-lebens-zu-finden

Hier das Zitat zu Ikigai und DHEA:

https://www.goodreads.com/work/quotes/61255285-ikigai-the-japanese-life-philosophy

Unser Selbsthilfe Bereich ist nicht zufällig so aufgebaut wie er aufgebaut ist. Natürlich geht es hier auch um die Selbstregulation!

https://hormonconnection-podcast.de/selbsthilfe/

Und Metahormonix kann euch dabei unterstützen euer Energiesystem anzuschieben:

https://metahormonix.de

 

Jetzt hören!

Staffel 2 |Episode 1 | 12. Januar 2021 | 118 min

Disclaimer

Alle Beiträge auf dieser Seite dienen nur Informationszwecken und ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.

Aus keiner der Aussagen sollte ein Erfolgsversprechen oder eine Erfolgsgarantie abgeleitet werden.

Die Aussagen von Isabel Morelli und Katia Trost geben lediglich ihre Meinung und Erfahrung wieder. Leser und Zuhörer werden dazu angehalten ihre eigenen Forschungen zu betreiben um sich daraufhin eine eigene Meinung bilden zu können.